Neun Löschbezirke - Eine Feuerwehr   

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

Fr, 13.01.2017 (nbi / #2989)
EINSATZBERICHTE

Mehrere Unwettereinsätze durch


Vergangene Nacht rief Sturmtief Egon etliche Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Saarland auf den Plan unter anderem auch mehrere Löschbezirke der Gemeinde Beckingen.

Gegen 01:00 Uhr fiel der Strom in Beckingen und Düppenweiler aus. Um 01:24 Uhr wurde der Löschbezirk Düppenweiler zu umgestürtzten Bäumen auf die Landstraße Richtung Diefflen alarmiert. Kurze Zeit später alarmierte die Leitstelle auch die Löschbezirke Beckingen und Haustadt wegen Windbruch auf verschiedene Straßen.
Wehrführer Martin Schneider beschloss daraufhin das Lagezentrum in Beckingen in Betrieb zu nehmen um die Einsätze innerhalb der Gemeinde zu koordinieren.

Im weiteren Verlauf der Nacht wurden 13 Einsatzstellen, oft mit mehreren Bäumen, abgearbeitet. Die Verbindungsstraßen zwischen Düppenweiler und Diefflen sowie zwischen Beckingen und Düppenweiler mussten wetterbedingt voll gesperrt werden.

Gegen fünf Uhr wurde der Löschbezirk Düppenweiler zu seinem fünften Einsatz in vier Stunden alarmiert. Ein PKW Fahrer aus Hüttersdorf kommend wurde wohl im Wald durch ein kreuzendes Reh kurz abgelenkt und erkannte einen quer über die Fahrbahn liegenden Baum zu spät. Er leitete eine Vollbremsung ein und rutschte mit seinem Skoda in den Graben. Dabei wurde er leicht verletzt und vorsorglich durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das er drei Stunden später bereits wieder verlassen konnte.
Bis zum Eintreffen der Polizei, die in der Nacht ebenfalls etliche Einsatzstellen anfahren musste, wurde der Baum bereits beseitigt. Nach der Unfallaufnahme wurde der Skoda geborgen.

Der Löschbezirk Hargarten wurde gegen 05:30 Uhr letztendlich zu einem umgestürzten Baum am Kalkofen alarmiert.

NBI

Mehrere Unwettereinsätze durch

Einsatz - Details

Fr, 13.01.2017
TECHNISCHE HILFE >> Baum auf Fahrbahn
Düppenweiler, L346 Merchingen - Diefflen

Einsatzkräfte vor Ort:
 
LB 2 Düppenweiler
01:24 - 02:40 Uhr
         

Fotos

(C) NBI