»  Wissenswertes  »  Infos zu Rauchmelder

Infos zu Rauchmelder

SERVICE
Warum Rauchmelder?
Sonntag, 16.10.2011 (nbi)

Rauchmelder retten Leben
Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.
Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

Rund 400 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus.
Rauchmelder retten Leben – der laute Alarm des Rauchmelders (auch Rauchwarnmelder, Brandmelder oder Feuermelder genannt) warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Wie funktioniert so ein Rauchmelder?
Die Funktionsweise eines solchen Rauchmelders ist eigentlich bei den verschiedenen Fabrikaten immer die Gleiche oder ähnelt sich. Um den Rauch festzustellen, muss der Rauchmelder in der Lage sein, Messungen durchzuführen. Dafür gibt es im Inneren des Melders eine Messkammer, die von allen Seiten durchlüftet wird. In der Messkammer ist eine Lichtquelle eingebaut (meist eine Diode), die in regelmäßigen Abständen einen Lichtblitz "abfeuert". Sollte dieser Lichtblitz auf einen Rauchpartikel stoßen, so entsteht in der Messkammer von der Reflektion ein Streulicht, was von einer Fotozelle aufgefangen wird. Diese Fotozelle gibt einen elektrischen Impuls an einen Auswerter, der dann einen akustischen Alarm auslöst. Dieser Alarm ist so laut, das Sie ihn garantiert wahrnehmen werden und so rechtzeitig geweckt werden. Der Blitz, der von der Lichtquelle ausgestoßen wird, ist für das menschliche Auge nicht zu sehen. So das Sie nichts von der Funktionsweise des Rauchmelders mitbekommen.







Wo sollten Rauchmelder installiert werden?
Die Rauchmelderpflicht gilt für alle Wohnungen in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Fluren, die als Rettungswege dienen. Die Frist für die Nachrüstung von Bestandsbauten endet am 31. Dezember 2016.
Für die Wartung der Rauchmelder sind die Bewohner zuständig, egal ob sie Mieter oder Eigentümer sind. Mieter sind nur von der Verantwortung befreit, wenn sich der Eigentümer selbst darum kümmert.
In § 46 Absatz 4 Landesbauordnung Saarland (LBO) heißt es: „In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Die Eigentüme¬rinnen und Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzerinnen und Besitzern, es sei denn, die Eigentümerin oder der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.“

Worauf Sie beim Kauf achten sollten.
- Kaufen Sie nur Rauchmelder mit CE-Zeichen inkl. Prüfnummer und der Angabe „EN 14604“ und dem GS-Zeichen.
- Achten Sie auf ein VdS-Zeichen.
- Empfehlenswert sind Rauchmelder mit Batterien, da diese Netzunabhängig sind und so auch bei einem Stromausfall noch funktionieren.

Wie sollte ein Rauchmelder angebracht werden:
Bringen Sie den Rauchmelder:
- Stets an der Zimmerdecke an, da der Rauch nach oben steigt.
- In der Raummitte bzw. 50 cm von den Wänden entfernt an.
- Immer in waagerechter Position an.
- Nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft an.
- Nicht in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht.

Wo bekommen Sie Rauchmelder und was kosten sie?
Sie erhalten Rauchmelder im Elektrofachgeschäft, im Baumarkt, im Kaufhaus oder im Versandhaus. Der Preis für ein solches Gerät liegt, je nach Ausstattung zwischen 5,-- und 50,-- Euro. Das sollte Ihnen Ihre Sicherheit auf jeden Fall wert sein.



WEITERE INFORMATIONEN: www.rauchmelder-lebensretter.de



BILDER:



Aufrufe: 7248,   Letzte Änderung: Sonntag, 22.01.2017 (nbi)

Rauchmelder-Infos

INTERNER BEREICH


HEUTE


keine Termine

MORGEN

LB 6 Oppen
17:30 Uhr: Sport in der Halle
      (Jugendfeuerwehr - Übung)

LETZTER EINSATZ

Do, 12.10. - 08:01 Uhr
BRANDMELDUNG
Lagerhalle

Beckingen, Talstraße

AKTIONEN / LINKS

GDE BECKINGEN

Weitere Informationen über unsere Gemeinde finden Sie unter

www.beckingen.de