Neun Lschbezirke - Eine Feuerwehr   

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

Do, 25.02.2010 (nbi / #4471)
TECHNIK

Wrmebildkamera


Eine Wrmebildkamera (auch als Thermografie-Kamera oder beim Militr Wrmebildgert genannt) ist ein bildgebendes Gert hnlich einer herkmmlichen Kamera, das jedoch Infrarotstrahlung empfngt.
Wrmebildkameras wurden fr die Messung und bildliche Darstellung von Temperaturen im Umgebungstemperaturbereich geeignet, wenn der Emissionsgrad bekannt ist.
Das Verfahren, mittels einer Wrmebildkamera Bilder zu erzeugen, nennt man Thermografie. Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, das die fr das menschliche Auge unsichtbare Wrmestrahlung (mittleres Infrarot) eines Objektes oder Krpers sichtbar macht. Bei der Thermografie werden Temperaturverteilungen auf Flchen und Gegenstnden erfasst und dargestellt. Die Thermografie ist ein berhrungsloses Messverfahren, das heit, es knnen auch weit entfernte Objekte abgebildet werden. Zustzlich zur passiven Temperaturmessung (zum Beispiel Restwrme von Krpern) kann auch eine aktive Bestrahlung durch Infrarotstrahler erfolgen.

Bei der Feuerwehr untersttzen die Wrmebildkameras das Aufspren von Glutnestern bei Brnden sowie die Suche von Personen in verrauchten Gebuden oder weitlufigem Gelnde bei Dunkelheit. In diesem Bereich kommen Graustufen-Bilder zum Einsatz, die die heieste Stelle ab einer bestimmten Temperatur rot einfrben. Da die verwendeten Gerte sehr teuer sind (mehrere tausend Euro) ist es fr kleinere Wehren fast unmglich, eine Kamera anzuschaffen. In diesem Fall teilen sich mehrere Feuerwehren eine Wrmebildkamera.

Die Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen hat Ende 2009 eine Wrmebildkamera angeschafft. Diese ist auf dem Einsatzleitwagen des LB2 Dppenweiler verladen. Der Einsatzleitwagen wird laut der Alarm- und Ausrckeordnung automatisch bei allen greren Einstzen mitalarmiert, so dass die Wrmebildkamera gemeindeweit eingesetzt werden kann.

NBI

Wrmebildkamera

Fotos

(C) NBI