Neun Löschbezirke - Eine Feuerwehr   

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

Sa, 27.03.2021 (nbe / #420)
FEUERWEHR AKTUELL

Löschbezirk Beckingen rückte 49 Mal aus


LB 1 Beckingen Auch in dem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020 war der Löschbezirk Beckinggen 1 im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv, um die Sicherheit der rund 4000 Mitbürger des Dorfes und darüber hinaus zu gewährleisten. Hierzu tragen 36 aktive Wehrleute, darunter vier Frauen bei. Drei neue Aktive rückten aus der Jugendfeuerwehr nach. Zudem gab es einen Quereinsteiger. Die dreizehn Mitglieder zählende Jugendfeuerwehr konnte sich über drei Neugänge freuen. Mit neun Kameraden ist Ehrenabteilung (früher Altersabteilung) konstant geblieben. Ein 102 Mitglieder starker Förderverein unterstützt die Arbeit des Löschbezirks in ideeller und finanzieller Form. Zu insgesamt 49 Einsätzen, darunter 15 nachbarliche Hilfen, musste die Wehr ausrücken. Die Zahl der Einsätze hat sich somit gegenüber 32 im Vorjahr um 17 erhöht. Zu den Einsätzen gehörten unter anderem Brände im Wald und einer Garage sowie Technische Hilfeleistungen verschiedenster Art, von Verkehrsunfällen über Tierrettungen bis zu Türöffnungen. Infolge der Corona-Schutzmaßnahmen konnte der normale Übungsplan nicht eingehalten werden. Zunächst wurden einige Übungen ausgesetzt, dann aufgeteilt im reduzierten Rahmen abgehalten, was einen größeren Aufwand bedeutet. Ob wohl 15 Wehrleute mit dem nötigen Abstand in den Schulungsraum könnten, wurde der theoretische Unterricht in der Hauptsache online abgehalten. „Unsere Aktiven haben fast vollständig daran teilgenommen“, berichtet Löschbezirksführer Frank Dittert, der derzeit ohne Stellvertreter ist, denn Kai Kallmeyer hat Ende vorigen Jahres seinen Rücktritt erklärt. Die Neuwahl sollte eigentlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Januar stattfinden, musste jedoch aufgrund der Corona-Situation verschobenen werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Den Schutzvorschriften fielen auch die zum 90. Geburtstag des Ehrenlöschbezirksführers Helmut Groß im März 2020 geplante große Feier zum Opfer, ebenso der für die gesamte Dorfgemeinschaft und auch für die Feuerwehrkasse wichtige, traditionelle Kirmes-Biergarten sowie weitere Vereinsveranstaltungen (Fahrt usw.) Viele Ordnungsdienste brauchten nicht geleistet zu werden. Für zwei neugeborene Jungs wurden jedoch wie üblich Bäumchen gepflanzt. Zu den vorhandenen Gerätschaften des Löschbezirks kam nach dem Hochwasser eine spezielle Hochleistungspumpe mit einer Leistung von 1300 Liter in der Minute hinzu. In Planung ist derzeit die Beschaffung eines neuen Hilfeleistungsfahrzeuges HLF 10. Bemerkbar macht sich die Corona-Situation auch bei der von Dittert betreuten überörtlichen Atemschutzwerkstatt. Belastungsübungen für die Atemschutzgeräteträger der Gemeinde Beckingen wurden vertagt, aber die notwendigen Wartungsarbeiten erledigt. Da nicht mehr soviel geübt werden konnte, ging auch die Anzahl der Füllungen von Atemluftflaschen merklich zurück. Der Löschbezirksführer sehnt wieder einen normalen Ablauf des Feuerwehrdienstes herbei.

NBI

Löschbezirk Beckingen rückte 49 Mal aus

Fotos