Neun Löschbezirke - Eine Feuerwehr   

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

Fr, 23.07.2021 (nbe / #427)
FEUERWEHR AKTUELL

Markus Diwersy weiterhin Löschbezirksführer in Haustadt – Michael Söther neuer Stellvertreter


LB 4 Haustadt In der gut besuchten Jahreshauptversammlung, die aus Coronaschutz-Gründen nicht wie üblich im Schulungsraum, sondern in der belüfteten weiträumigen Fahrzeughalle des Gerätehauses stattfand, erhielt der 48jährige Brandmeister Markus Diwersy für weitere sechs Jahren das Vertrauen seiner Wehrkameraden. Neuer stellvertretender Löschbezirksführer und damit Nachfolger von Michael Klotz, der bereits voriges Jahr auf das Amt verzichtet hatte und nicht mehr kandidierte, wurde der 42jährige Oberlöschmeister und bisherige Gerätewart Michael Söther. Bürgermeister Thomas Collmann, der die Wahl geleitet hatte, gratulierte beiden und überreichte die entsprechenden Urkunden. Er wies darauf hin, dass es die Gemeinde in der Corona-Situation auch nicht leicht habe, betonte aber: „Unsere Feuerwehr war immer diszipliniert und einsatzbereit. Man kann sich auf sie verlassen. Ich freue mich daher, Chef der Feuerwehr zu sein.“ Er sprach kurz das Thema eines angestrebten gemeinsamen Löschbezirks im oberen Haustadter Tal an. Dann dankte er allen Wehrleuten, die immer da seien, wenn sie gebraucht würden, besonders denen mit speziellen Funktionen, für die geleistete Arbeit und stellte die neue Feuerwehrsachbearbeiterin Lisa Kiefer vor, die trotz Geburtstag gekommen sei. Sie führe ihre Arbeit für den Brandschutz in der Gemeinde mit Elan und Fachkompetenz aus. Glückwünsche für die gewählte Führungsspitze und Dankesworte an die Wehrmitglieder, die auch in der Pandemiezeit der Feuerwehr treu geblieben seien, entbot ebenfalls Wehrführer Martin Schneider. Diesen schloss sich Ortsvorsteher Klaus Peter Scheuren an. „Ich bin froh, dass die Haustadter Feuerwehr bestens da steht und wir gut zusammenarbeiten“, meinte er und wünschte bald wieder ein normales, nicht mehr von Corona bestimmtes Leben. Neu gewählt wurde auch der gesamte Vorstand, dem neben dem Löschbezirksführer und Stellvertreter nun angehören: Christian Porten (Kassierer), Marcel Koob (Schriftführer) als Nachfolger von Fabian Holzer, Peter Biewer (Mannschaftssprecher), Felix Weiand, Julian Biehl, Oliver Biehl, Nico Mattfeld und David Becker (Beisitzer), Klaus Adam (Jugendfeuerwehrbeauftragter) und Karsten Bösch (Gerätewart). Als Kassenprüfer werden Stefan Wirth und Bernd Geiler fungieren.

Zu Beginn der Versammlung hatte Löschbezirksführer Diwersy nach einem Gedenken an die zuletzt verstorbenen Wehrleute Norbert Henz, Ernst Gantner und Marco Altmeyer den Jahresbericht erstattet. Demnach gehören dem Löschbezirk derzeit 43 Aktive, 20 Jugendwehrmitglieder und 7 Alterskameraden an. Die Wehr wurde im Jahre 2020 zu 23 Einsätzen alarmiert und in diesem Jahr bisher zu sechs.. Der Übungsbetrieb litt unter den vorgegebenen Pandemieschutz-Regeln und kam im Frühjahr vorigen Jahres vollständig zum Erliegen. Insgesamt fielen daher ein theoretischer Unterricht und fünf praktische Übungen aus. Nachdem im Sommer wieder Übungen unter strengen Hygienemaßnahmen erlaubt waren, konnten ab Herbst die theoretischen Schulungen nur noch virtuell per Teams-Sitzungen durchgeführt werden. Ebenfalls virtuell fanden in diesem Jahr in regelmäßigen Abständen virtuelle Übungen wie Fahrzeugkunde und auch ein Bier-Tasting, ein Roulette-Abend, ein Jeopardy-Quiz und ein Bingo-Abend statt. De überörtlichen

Lehrgänge gab es nicht. Ebenso mussten übliche, beliebte Aktivitäten wie Feste oder sonstige Veranstaltungen ausfallen. Seit April werden wieder praktische Übungen abgehalten, zuerst in kleine Gruppen und nun im Gesamten. Der wiedergewählte Löschbezirksführer Diwersy und sein neuer Stellvertreter bedankten sich für das Vertrauen. „Wir sind ein gut funktionierender Löschbezirk, was auch künftig so bleiben soll“, betonte Diwersy abschließend.

NBI

Markus Diwersy weiterhin Löschbezirksführer in Haustadt – Michael Söther neuer Stellvertreter

Fotos