Neun Löschbezirke - Eine Feuerwehr   

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

So, 11.09.2022 (nbi / #325)
FEUERWEHR AKTUELL

Übung des Löschzug-Wasserförderung


LB 2 Düppenweiler Am Samstagmorgen, den 03. September, werden die Löschbezirke Düppenweiler und Piesbach von Übungsleiter Andreas Michely in den Wald zwischen Düppenweiler und Piesbach abgerufen. Es brennen laut Übungsnachricht mehrere Tausend Quadratmeter Wald im Unterholz.
Nach dem Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges wird der Löschbezirk Nalbach sowie der Löschzug-Wasserförderung (LZ-W) des Landkreises Merzig-Wadern bestehend aus Fahrzeugen der Löschbezirke Beckingen, Haustadt und Reimsbach über Funk abgerufen.

Während die wasserführenden Fahrzeuge aus Piesbach und Düppenweiler sofort einen Löschangriff aufbauen, wird das Nalbacher Tanklöschfahrzeug am Übergabepunkt der langen Wegestrecke positioniert. Zunächst wird der Tankinhalt nach vorne zur Brandstelle gepumpt während der 5.000 Liter Löschwasser-Faltbehälter aufgebaut wird.
Neben der Koordination und Dokumentation der Übung musste der Einsatzleitwagen auch die Pumpenstandorte und Wegstrecke vom Weiher am Pochwerk des Kupferbergwerks bis zur Brandstelle oben auf dem Berg an der Gemeindegrenze berechnen. Für die rund 1400 Meter Schlauchstrecke und 100 Meter Höhenunterschied werden insgesamt vier Pumpen benötigt und durch den LZ-W aufgebaut. Zusätzlich übernahm der LB1 Beckingen den Aufbau einer Schlauch-Unterfahrbrücke um die Straße zu queren.
Zirka eine Stunde nach der „Alarmierung“ kam Wasser vom Kupferbergwerk am Übergabepunkt Faltbehälter an. Ab hier war die Wasserversorgung für den Einsatzabschnitt Brandbekämpfung sichergestellt. Insgesamt wurde eine Förderleistung von 1000 Liter / Minute mit einer B-Leitung durch den LZ-W erreicht und so konnte die Übungsleitung „Feuer aus“ melden.

NBI

Übung des Löschzug-Wasserförderung

Fotos

(C) NBI
(C) NBI
(C) NBI
(C) NBI
(C) NBI
(C) NBI