Neun Löschbezirke - Eine Feuerwehr   

Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

Di, 06.11.2018 (nbi / #584)
TECHNIK

Wärmebild Multikopter - DJI Matrice M200


Im Sommer 2018 beschaffte der Landkreis Merzig-Wadern einen Multicopter zur Unterstützung der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes. Fünf Kilogramm schwer, bis zu 80 Stundenkilometer schnell ist das neue Einsatzmittel, eine «Matrice M200» aus dem Profi / Industriesektor der Firma DJI, welche auf dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Beckingen im Löschbezirk Düppenweiler stationiert ist.
Als fliegendes Auge soll sie künftig u.a. bei größeren Bränden, Hochwasser, Verkehrsunfällen, ABC-Einsätzen oder Personensuchen Luftaufnahmen machen.

Per Tablet und Fernbedienung wird der Copter vom Boden aus gesteuert. Zwei Feuerwehrkameraden bedienen den Copter gleichzeitig. Während der Pilot den Copter in der Luft bewegt und für den Flug verantwortlich ist, steuert der Kamerabediener die unten angehängte Kamera, die fast 360° gedreht werden kann. Die Kamera-Aufnahmen werden dann in Echtzeit an das Tablet geschickt und können von dort aus optional über ein Kabel an den Einsatzleitwagen gesendet und dort ausgewertet werden.

DJI Matrice M200 - Besondere Funktionen und Eigenschaften:
   • IP43 zertifiziert, Schutz vor Staub und Wasser,
   • bis 2 kg Zuladung,
   • Flugfähig bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 35 km/h,
   • Integrierte FPV-Kamera für zwei verschiedene Kameraperspektiven,
   • duales und selbstheizendes Akku-System mit Flugzeiten zwischen 25 und 35 Minuten pro Akkuset,
   • DJI AirSense über einen ADS-B-Empfänger zur Erkennung von zivilen Flugzeugen in der Umgebung,
   • über sieben Sensoren für das Anti-Kollisionssystem,
   • Lightbridge Bildübertragung mit Reichweiten von bis zu sieben Kilometern,
   • eine Bildübertragung in hochauflösender 1080p-HD-Qualität.


Die neue Verordnung zum Betrieb von unbemannten Fluggeräten vom Oktober 2017, bietet allen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) vielseitige Einsatzmöglichkeiten von Multicoptern. Grundsätzlich ist der Betrieb eines Multicopters für diese Organisationen genehmigungsfrei und wesentlich weniger eingeschränkt im Vergleich zu privaten oder kommerziellen Copter-Flügen. So sind gibt es grundsätzlich keine Einschränkungen für den Betrieb über Wohngebieten, Naturschutzgebieten, Bundesfernstrassen, Bundeswasserstrassen, Bahnanlagen ausserdem sind Flüghöhen von mehr als 100m und Nachtflüge möglich.

Zur Zeit stehen zwei Kameras zur Verfügung, die mit unserer DJI M200 genutzt werden können.
DJI Zenmuse X4S - Sichtkamera
   • 1" Sensor,
   • 20 Megapixel,
   • 3-Achsen-Gimbal,
   • Ultra-HD 4K – Auflösung

DJI XT2 - Wärmebildkamera
   • Dual-Kamera als Kombi des radiometrischen FLIR Temperatursensors mit einer 4k-Sichtkamera,
   • 12 Megapixel,
   • IP44 zertifiziert, Schutz vor Staub und Wasser
   • Temperatur-Check: Einen Punkt oder Bereich antippen und die Temperatur in Echtzeit messen
   • Quicktrack: Kamera fixiert ein Ziel und bleibt auf dieses ausgerichtet
   • Isotherme und Farbpaletten: bestimmte Temperaturbereiche filtern und farblich abstimmen
   • Bild-in-Bild Optionen für Sicht- und Wärmebild



Die während des Flugs entstandenen Aufnahmen werden in erster Linie für interne dienstliche Zwecke genutzt! Bei Beweissicherungs- oder Strafermittlungsverfahren müssen die Bilder und Filme den entsprechenden Behörden zur Verfügung gestellt werden. Bei der eventuellen Weitergabe von Bildern oder der Veröffentlichung auf unserer Internetseite müssen die Persönlichkeitsrechte gewahrt werden. Das bedeutet, es dürfen keine Aufnahmen von Wohnungen oder von erkennbaren Privatpersonen ohne deren Zustimmung weitergegeben werden.



Dieser Multicopter ist der erste mit einer Wärmebildkamera im Saarland kann von allen Einsatzleitern im Landkreis Merzig-Wadern und den umliegenden Landkreisen über die Integrierte Leitstelle des Saarlandes angefordert werden.

NBI

Wärmebild Multikopter - DJI Matrice M200

Fotos